Krankenkasse

INFORMATION BEZÜGLICH KRANKENKASSEN 


Ich betreibe eine PRIVATPRAXIS und meine Klientinnen und Klienten zahlen ihre Rechnungen selbst. Ich rechne nicht direkt mit Krankenkassen ab. Sie erhalten von mir eine neutral formulierte Rechnung über "psychologische Beratung".


Oft können Privatversicherte, aber auch Versicherte bei gesetzlichen Krankenkassen und Genossenschaften, zumindest teilweise, Zuschüsse oder Kostenerstattung erhalten!

Die ersten 5 - 10 Beratungseinheiten
sind meistens als akute "Kurzzeittherapie" ohne"Verschreibung" möglich.
Erst bei länger andauernden Therapien werden dann bestimmte Formalien, eine Begutachtung durch einen Arzt der Krankenkasse und Genehmigung durch die Krankenkasse nötig.
Mit 5-10 Sitzungseinheiten kann man aber schon die stärksten Akutbeschwerden bearbeiten und oft schon Erste Hilfe leisten! 

Beachten Sie aber bitte auch die Vorteile der Privatkonsultation::

1.) Sie müssen nicht lange auf einen Termin warten und können nach Bedarf die Gesprächgseinheiten vereinbaren, statt nur jeweils alle paar Wochen mal einen kurzen Termin zu bekommen..

 

2.) Ihre Beratung und/oder Therapie wird nicht aktenkundig. Dies kann bei der beruflichen Perspektive z.B. bei der Übernahme ins Beamtenverhältnis, aber auch beim Abschluß und der Risikoeinschätzung bei Versicherungen relevant sein.  

Ausführliche Informationen zur Vorgehensweise finden Sie [hier...click]
Sie zahlen Ihre Beratungsrechnungen also zunächst selbst an mich, und reichen diese dann zur Erstattung bei Ihrer Krankenkasse ein.  

Die Rechnung ist auch normalerweise von der Steuer absetzbar. Bitte fragen Sie Ihren Steuerberater.


Wenn Sie  einen schnellstmöglichen Termin wünschen, können Sie gerne gleich hier das untenstehende Formular nutzen, ich melde mich schnellstens mit einem zeitnahen Terminvorschlag. 
Für eine telefonische Beratung verwenden Sie bitte das   Online-Formular [click]